Die Akasha Chronik

Ein universelles Informations-Feld. Die Akasha Chronik – auch das Buch des Lebens genannt – enthält alle Informationen, über jede einzelne Person, über alle Zeiten und auf allen Ebenen.

Als zertifizierte Beraterin (nach Gabrielle Orr) öffne ich Ihre persönliche Akasha Chronik und fungiere dabei als Überbringer der Antworten und Botschaften. Sie können alle relevanten Fragen stellen, die Sie bewegen. Eine Beratung kann hilfreich sein, wenn es darum geht:

• Klarheit in der persönlichen Vision und Orientierung in wichtigen Entscheidungen zu gewinnen.

• Sicherheit auf dem Lebens- und unternehmerischen Weg zu erfahren.

• In drängenden Problemen neue Perspektiven und Lösungen zu sehen.

• Unerwünschte Muster und Schwierigkeiten zu lösen.

• Beziehungen zu klären und erfüllter zu leben.

• Das eigene Potenzial kraftvoll und mit Freude zu verwirklichen.

Die Akasha Chronik findet in vielen Kulturkreisen und Religionen Erwähnung.

Akasha Chronik Lesung

In den frühen 1900er Jahren vereinten sich Wissenschaft und die Akasha Chronik durch Nicola Tesla, dem Vater der modernen Kommunikationstechnologien. Er identifizierte ein Informationsfeld als Mittelpunkt des Universums, das für uns alle geöffnet und zugänglich ist.

Der ursprüngliche Begriff der Akasha Chronik hat weniger mit Zukunftsdeutung zu tun. Sondern eher mit dem Verstehen des Vergangenen und Ableitungen in die Gegenwart. Die Methode, wie in der Akasha Chronik gelesen wird, beschreibt Steiner als ein Fehlen des Verstandes und dem Öffnen des reinen Herzens, um Informationen empfangen zu können.

Ervin Laszlo nennt es das Akasha Feld. Die Forschungen von Ervin Laszlo über das A-Feld eröffnen die Möglichkeit, dass der Mensch von Natur aus in einer Quell-Intelligenz verwurzelt ist und multidimensionales, kosmisches Bewusstsein Teil seines Erbes ist.

Es eröffnet auch die Möglichkeit, dass Informationen oder Bewusstsein über die menschliche Form hinaus vorhanden sind und dass wir ständig mit dieser Energie verbunden sind. Diese Art von Beratung kann man sich als einen Dialog zwischen diesem alles durchdringenden, allgegenwärtigen und intelligenten Feld und dem Fragenden vorstellen.

Lässt sich die Akasha Chronik naturwissenschaftlich beweisen?

Der bekannte Physiker Albert Einstein suchte sein Leben lang, einen Beweis für das Einheitsfeld zu finden. Heute wissen wir, dass der Raum zwischen den kleinsten „Teilchen“ unseres Universums ist. Ein in sich vernetztes Informationsfeld, das alle Atome miteinander verbindet (=die Akasha Chronik). Dieses Feld transportiert, sammelt und speichert alles was du erfährst und erlebst.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wo Ihre Persönlichkeit herkommt? Oder Ihre Ängste und Paniken?

Haben sie sich schon mal gefragt, ob sie vielleicht schon einmal gelebt haben?

Auch zu diesen Fragen erhalten Sie Antworten in der Akasha Chronik Lesung.

Nutzen Sie für weitere Fragen und Terminvereinbarungen das Kontaktformular

Beratungen über Skype, Zoom und Telefon sind möglich.

Da hatte ich es – drei offene, für mich extrem wichtige Fragen auf einmal.
Zwei im Businessbereich, eine ganz privat.

Hellsehen sollte man können, dachte ich. Moment – plötzlich machte es klick im Kopf.
Ob das die Lösung ist? Ein Akasha Reading mit Christine Hofmann?

Doch schließlich konnte ich ja nur gewinnen. Und über die Akasha Chronik und ihre wissenschaftliche Basis wusste ich ja schon ein wenig. Also Termin vereinbart und als wir dann unser Gespräch über Zoom hatten, war ich doch recht aufgeregt.

Doch es gab keinen Grund dazu. Es gab keinen dunklen Mystizismus, keine geistigen Nebelschwaden, es war sogar relativ locker.
Christine hat das wunderbar gemacht, auch bei mir immer wieder nachgehakt nach noch Offenem, Ungeklärtem und ebenso die Meister immer wieder gefragt, wenn etwas unklar war. Und es kamen Antworten, die mich zum Staunen brachten und bei mir mehr als einmal eine Gänsehaut verursachten. Ich ging aus diesem Reading mit viel größerer Klarheit, ruhig, sicher, zuversichtlich.

Danke, liebe Christine, vielen, vielen Dank.
Das sollte man sich öfter mal gönnen, man kann sehr viel innere Unruhe und Kopfzerbrechen vermeiden.

Jutta Schumacher

Nutzen Sie für weitere Fragen und Terminvereinbarungen das Kontaktformular

 

Nutzen Sie für weitere Fragen und Terminvereinbarungen das Kontaktformular

Andreas Pehnack:
Zunächst war ich skeptisch, was bei einem Akasha-Reading für mich herauskommen kann.
Als eher naturwissenschaftlich denkender Mensch hatte ich einfach keine Erklärung dafür.
Allerdings zeigte sich dann schnell, dass meine Fragen sehr präzise beantwortet wurden.
Darüber hinaus wurden mögliche Probleme angesprochen und wie ich jetzt schon dafür sorgen kann, dass in Zukunft vieles reibungsloser klappt.
Alles in allem fand ich das Akasha-Reading bei Christine Hofmann sehr stimmig und wertvoll und kann es jedem empfehlen, der Orientierung sucht in seiner aktuellen Lebenssituation.


Häufige Fragen:

Was ist ein Akasha-Reading bzw. eine Akasha-Beratung/Lesen?

Wir alle sind mit diesem Informationsfeld, der Akasha, dem ewigen Feld des Wissens, verbunden. Beim der Ahasha-Beratung geht es darum, ungefiltert Informationen aus dem Feld zu holen.

Was kann in der Akasha gelesen werden?

Egal, welches Thema gerade aktuell ist: Aus der Akasha kann jede Informationen abgefragt werden. Vom Beruf – Business, das Personal, die Struktur – über Beziehung, Familie und Kinder und Gesundheit. Alles ist abfragbar.
Dank der Akasha-Beratung kommt man sehr schnell auf die Ursache eines jeden Problems. Fragen bewirkt, dass das Feld mit besten Lösungen antwortet.

Kann man auch übers Telefon eine Beratung erhalten?

Akasha Chronik

Ja, sogar über Email ist eine Beratung möglich, sofern der vollständige Name und die Fragen vorliegen

Ist wirklich alles erlaubt zu fragen?

Erlaubt schon, doch bekommt nicht jede Frage eine Antwort. Das öffnen und Lesen der Akasha funktioniert nur mit Erlaubnis und zum Wohle aller.

Kann ein Akasha-Berater die Antworten manipulieren?

Ein Problem kann sein: Eine nicht ausgesprochenen oder verschwiegenen Fragen. Manchmal traut sich ein Leser nicht, etwas so auszusprechen, wie es aus der Alaska kommt. Doch alleine wäre schon Manipulation.

Deshalb gebe ich alle Informationen so weiter, wie ich sie erhalte.

Ist die Akasha-Lesung eine Therapie?

Nein. Therapie ist hilfreich für Menschen, in deren Leben etwas gänzlich aus der Balance ist; wenn sie damit selbst nicht mehr zurecht kommen. Bei dem Akasha-Reading geht es um persönliches Wachstum.

Kann ich in frühere Leben schauen?

In der Akasha gibt es keine Zeit und keinen Raum. Wenn es Auswirkungen von früheren Leben im Heute gibt, können wir zusammen hinschauen und die Balance wieder herstellen.

Nutzen Sie für weitere Fragen und Terminvereinbarungen das 

Kontaktformular oder:

Zur Terminbuchung

 

Zugang zu Deinem eigenen Seelenplan – Gabrielle Orr

Das folgende Video mit Gabrielle Orr ist  nur auf englisch:

Comments are closed.