Meditationsübungen im Business

0 Permalink

Wie bringe ich meinen Geist zur Ruhe?

Ein ruhiger Geist ist die Basis für Erfolg – in der Ruhe liegt die Kraft! Meditationsübungen sind ein hilfreiches Tool, das viele der erfolgreichsten Unternehmer der Welt bereits täglich  praktizieren. Meditationsübungen gibt es in zahlreichen Varianten und können überall ausgeübt werden.

“Was muss ich jetzt machen?”
Gehen wir erneut in die Achtsamkeitsübungen, heute Nr. 3. Im Anschluß erkläre ich Ihnen zwei Varianten von einfachen und alltagstauglichen Meditationsübungen.

Achtsamkeitsübungen Schritt 2 – Regelmäßigkeit

Ein geregelter Ablauf hat seine Vorteile, er lässt Sie nach einer Weile bestimmte Handlungen automatisch machen und Ihr Geist findet mehr Ruhe, da er nicht ständig über das nachdenken muss, was er tut.

Wenn Sie im im Berufsalltag immer gewisse Abläufe wie ein Ritual wiederholen, haben Sie in diesem Zeitraum einfach mehr Gelassenheit und den Kopf frei. Zudem können Sie dann auch besser auf spontane Änderungen reagieren, da Sie in den automatisierten Ritualen wertvolle Ressourcen gesammelt haben.

In Institutionen und Unternehmen, die Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen, sind fast alle Abläufe in einem gewissen Rahmen strukturiert. Jeder weiß, was er zu machen hat und das bringt einen ruhigen, besinnlichen und erfolgreichen Ablauf.

In noch zu vielen Unternehmen geht es sehr hektisch zu; der eine weiß nicht, was der andere macht, brodelt vor sich alleine hin und ist genervt, wenn Abläufe nicht richtig funktionieren. Wie kann das jetzt besser werden? In der Ruhe liegt die Kraft! Ruhe, Gelassenheit und ein effektives Teamwork mit gut geführter Kommunikation und Wertschätzung führen zum gewünschten Ergebnis.

Miteinander statt gegeneinander, das ist einer der heutigen Erfolgsfaktoren, auch für den Einzelnen.

Wiederholende Routine, auch mit Kollegen, Kunden und Kooperationspartnern, führt dazu, dass Sie nicht immer erneut darüber nachdenken müssen, was Sie tun oder nicht tun.

Meditationsübungen für den Alltag

Für den Anfang reicht es, wenn Sie täglich für 5 Minuten die Augen schließen und ruhig atmen. Setzten Sie sich bequem hin, jedoch so, dass Sie nicht Gefahr laufen, dabei einzuschlafen. Stellen Sie sich vielleicht noch einen sanften Alarmton auf Ihrem Smartphone ein und fangen Sie einfach an:
Beobachten Sie Ihren Atem:

  1. Wie fühlt sich Ihr Atem an?
    Wo spüren Sie den Atem am intensivsten?
    Wie weit atmen Sie in den Bauch?
    Spüren Sie in sich hinein und beobachten Sie sich.

 

  1. Die zweite hilfreiche Variante für Anfänger ist das Zählen der Atemzüge.
    Zählen Sie jeweils folgendermaßen: einatmen 1 … ausatmen … einatmen 2 … usw.
    Nachdem Sie 10 erreicht haben, starten Sie wieder bei 1.
    Wiederholen Sie das so lange, bis Ihr Zeitzeichen ertönt.

Regelmäßigkeit und Rituale führren zu Ruhe und Gelassenheit; diese ist die Basis für gute Gedanken, Ideen, Impulse und erfolgsfördernde Handlungen. Testen Sie es ein paar Tage aus und freuen Sie sich auf Ihre neuen Resultate in Ihrem Business.

Denken Sie daran, dies ist der 2. Schritt von 18; freuen Sie sich in Kürze auf Schritt 3.

 

Ich wünsche Ihnen ein gutes Gelingen!
Ihre Christine Hofmann

No Comments Yet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *